Vegane Iskender Kebap

Türkisches Gericht mit veganem Dönerfleisch, Tomatensauce, Joghurt und Brotwürfeln

pinit
0 Add to Favorites

Vegane Iskender Kebap

Schwierigkeit: Mittelschwer Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Eine leckere Geschmackskomposition. Durch das Brot ist das Gericht sehr sättigend. 

Zutaten

Tomatensauce

Joghurt

Brotwürfel

Anleitung

  1. Zubereitung

    Die Zwiebel im Food Prozessor klein hexeln und unter das Veganer Dönerfleisch mischen. 

    Dann mit Paprika, Thymian, Salz und Pfeffer würzen. 

    Ofen auf 150 Grad vorheizen. 

    Tomatensauce Joghurt und Brotwürfel nach Rezept vorbereiten.

    Das Fleisch in etwas Öl scharf anbraten und in den Ofen warm stellen. 

    Die Tomate in Scheiben schneiden und in der gleichen Pfanne mit etwas Öl und den Chilischoten scharf anbraten. 

  2. Tomatensauce

    Das Öl in einem kleinen Topf erhitzen. Das Tomatenmark hinzu geben und anrösten. 

    Dann mit passierten Tomaten ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

    Warm stellen (in den Ofen).

  3. Joghurt

    Die Minzblätter von den Stielen zupfen und zum Joghurt geben. Den Knoblauch reinpressen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei Seite stellen. 

  4. Brotwürfel

    Das Fladenbrot in Würfel schneiden. 

    In der Pfanne Butter und Öl erhitzen und das Brot kurz anrösten. Warm stellen (in den Ofen).

  5. Anrichten

    Dafür eignet sich ein Gusseisen Pfännchen oder eine ovale Platte. 

    Das Brot schichten. Dann den Joghurt darauf verteilen. Mit der Tomatensauce fortfahren. 

    Die Butter erhitzen und die Paprika dazu geben, bis die Butter schaumig wird. 

    Auf die Tomatensauce das Fleisch geben und die  heiße Paprika-Butter drüber gießen. 

    Mit Tomatenscheiben und Chilischote garnieren. 

Anmerkung

Man brät das Fleisch, die Brötwürfel, sowie das Gemüse (Tomate, Chilischoten) in der gleichen Pfanne an. 

In diesem Rezept wurde Fleischersatz verwendet (Like Meat, Like Döner).

Schlagwörter: Iskender, Türkisch, rezept
Gespeichert unter

Schreibe einen Kommentar