“Polesniki” – würzige, schlesische Kartoffelpuffer in gebratenen Kohltaschen

Traditionelles Rezept aus Oberschlesien - vegan
pinit
0 Add to Favorites

“Polesniki” – würzige, schlesische Kartoffelpuffer in gebratenen Kohltaschen

Portionen: 2

Beschreibung

Ein raffiniertes Zusammenspiel von würzigen, weichen Kartoffelpuffern in  deftig gebratenen Kohlblättern.

POLEŚNIKI - so wird es richtig geschrieben in Oberschlesien (heute dem südlichen Teil Polens).

Dieses Ofengericht ist traditionell vegan - dennoch köstlich und man braucht nicht viele Zutaten. Mit einem leckeren Topping, wie z.B. Joghurt (pflanzlich) ein Gaumenschmaus, der nicht so schwer im Magen liegt. Man kann alternativ saure Sahne oder Hüttenkäse (Twarog) als Topping nehmen, so wurde es traditionell gegessen.

Der Kartoffelteig lässt sich nach Belieben würzen und verleiht dem Gericht so eine individuelle Note. 

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Kohlblätter vom Kopf ablösen und waschen (wenn sie sich nicht so leicht trennen lassen, ist das nicht so schlimm, man kann den Kohl auch in Teilen verwenden).

    Die Kartoffeln fein reiben (kleine Löcher - Reibe) und auf ein Sieb geben, auspressen. Die Flüssigkeit auffangen und bei Seite stellen.

    Die Kräuter klein hacken, ebenso den Knoblauch und die Zwiebel. Alles unter die Kartoffelmasse rühren, mit Salz, Pfeffer und Vegeta würden. 

    Von der Kartoffelflüssigkeit den flüssigen Teil abgießen, die übrig gebliebene Stärke zu der Kartoffelmasse geben. Tip: die Flüssigkeit kann man mit ins Gießwasser geben für die Pflanzen.

    Alles gut verrühren. 

    Eine große Auflaufform / Backblech mit dem Öl einfetten und darauf die Hälfte der Kohlblätter verteilen. Dann die Masse auf jedes Kohlblatt geben und mit einem weiteren Blatt abdecken. 

    Den Backofen auf 180 Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen. Die Polesniki darin etwa 40-45 Min. braten. Zur Hälfte der Backzeit einmal umdrehen. 

    Sobald sie fertig sind, mit Joghurt und frischen Kräutern anrichten. 

Rezept teilen

auf Instagram teilen

auf Pinterest teilen

pinit

Leave a Comment