Samosas mit Mango-Curry Dip (vegan)

Knusprige, indische Gemüsetaschen

pinit
0 Add to Favorites

Samosas mit Mango-Curry Dip (vegan)

Schwierigkeit: Mittelschwer Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Gemüse mit leckeren, indischen Gewürzen in knusprigem Teig frittiert

Zutaten

Für die Füllung:

Für den Teig

Anleitung

  1. Füllung zubereiten

    Die Kartoffeln weich kochen. Das Gemüse in Würfel schneiden.

    Die Zwiebeln in einer großen Pfanne in Öl goldgelb anbraten. Kurkuma, Garam Masala und Cumin dazugeben und kurz anschwitzen.

    Dann mit den gewürfelten Tomaten ablöschen. Paprika dazu geben und aufkochen lassen.

    Zum Schluss die weichgekochten Kartoffeln und die Erbsen untermischen. Es sollte eine cremige Konsistenz ergeben (ggf. etwas Wasser unterrühren).

    Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Füllung sollte würzig sein, daher bei Bedarf nachwürzen und bei Seite stellen.

  2. Teig vorbereiten und befüllen

    Das Mehl mit Salz und etwas Wasser mischen und zu einem festen Teig kneten. Den Teig zu einer Rolle formen und in 10 Teile schneiden.

    Daraus Kugeln formen. Die Kugel ausrollen und je mit etwa 1 EL Gemüse füllen. Dann zu Dreiecken verschließen, so dass keine Füllung raus kommt.

    Die Samosas in Öl frittieren, bis sie goldgelb sind. Dann auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

    Mit Mango-Curry Dip servieren.

Anmerkung

Die Teigtaschen kann man nach dem frittieren (abekühlt) auch super einfrieren. 

Schlagwörter: samosa, vegan, rezept
Gespeichert unter

Schreibe einen Kommentar