Druckoptionen:

Vegane Falafel Wraps

Zubereitungs-Methode
Küche
Gänge
Portionen 4
Beste Saison Sommer
Beschreibung

Falafel sind eine sehr alte Speise aus dem arabischen Raum. Historiker vermuten, dass dieser Snack sogar bis zurück in die Zeit der alten Ägypter geht. 

Das gute daran - Falafel waren schon immer vegan. Heute ist dieser würzige Snack weit verbreitet. 

Zutaten
    Falafel
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 0,5 Chili (frisch)
  • 2 Esslöffel Olivenöl (nativ)
  • 2 Teelöffel Cumin
  • 1 Teelöffel Harissa
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 4 Wraps (oder türkische Teigtaschen)
  • Salz
  • Öl zum Frittieren
  • Gemüse
  • 0,5 Salatgurke
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 0,5 Kopfsalat
  • Joghurt-Minz Sauce
  • 250 Gramm Joghurt (vegan)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Stiele Minze (frisch)
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Falafel vorbereiten

    Die Kichererbsen abtropfen (das Wasser kann man zu Eischnee verarbeiten, siehe Aqua Faba) und in den Mixer geben. 

    Die Petersilie, den Knoblauch und den Chili dazu geben. Dann die Gewürze, das Mehl und das Öl beifügen und alles zu einer glatten Masse mixen. 

    Kugeln formen und in heißem Öl ausbraten (bis sie goldgelb sind).

  2. Sauce machen

    Knoblauch schälen und pressen. Die Minz-Blätter zupfen und klein schneiden. Die Zitrone pressen und alles mit Joghurt verrühren. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Die Wraps befüllen

    Das Gemüse putzen und klein schneiden. 

    Die Wraps kurz in der Mikrowelle oder im Ofen erwärmen und nacheinander mit Sauce, Falafel Bällchen und Gemüse mittig belegen (siehe Bild). Dann zusammenrollen und genießen.

Anmerkung

Statt Joghurt-Minz Sauce kann man auch Tzatziki dazu machen